Montag, 8. Januar 2018

"Du wirst von mir wieder beringt"

Lange vor unserer Verehelichung wurde ich von der Herrin bereits beringt, es war ihre erste Kennzeichnung, die sie mir zufügte. Die Herrin beringte mich an meinen Hoden. In insgesamt zwei Jahren, die ich von ihr fast permanent beringt wurde, erhöhte sie Gewicht und Länge der Ringe von drei Zentimeter und 450 Gramm auf sieben Zentimeter Länge und 1,1 Kilogramm Gewicht.

Von 2012 bis 2014 fast ununterbrochen beringt gewesen.

"Ich werde dich jetzt wieder öfter beringen, damit du meinen festen Griff um deine Eier spürst!"

30 bis 90 Tage musste ich eine Ringgröße tragen, ununterbrochen, dann gewährte sie mir drei bis zehn Tage Ruhephase, um mich anschließend mit dem nächsten Eisen zu beringen. Zwei Jahre lang ging das so, nachts, auf der Arbeit, bei meiner damaligen Stino-Partnerin, überall fand ich nur noch von einer Domina beringt statt.

Auch ihr Ring führte mich näher an sie heran, immerzu spürte ich sie fest um meine Hoden, vorsichtig musste ich sein, in allem, was ich tat. Damit gehörte ich ihr, erstmals auch körperlich, ohne ihre Anwesenheit. Sie hatte mich im Griff, im festen Griff aus Eisen, verschraubt an meinem Körper, den Schlüssel dazu hatte nur sie. 

Sie hat den Schlüssel zu meinem Leben

Mein Rücken ist zutätowiert, die Haare rasiert sie mir wöchentlich ab, sie legt mich an die Kette, wenn sie den Hof verlässt und nun beringt sie mich auch wieder. Sie sagt, es sei doch wohl ein gutes Gefühl, eingeschränkt zu werden, reduziert, immer auch einmal wieder einer Form von Stress oder Schmerz ausgesetzt zu werden. 

2018 wieder von einer Domina beringt, der Eheherrin.

"Sei froh, dass ich dir nicht auch noch einen dicken Plug setze. Der Ring reicht erst einmal."

Neben meiner Kennzeichnung ging es ihr auch darum, mich langsam zu entstellen, mich aus dem Gefüge der Normalität unserer Gesellschaft zu entfernen, und das schon so früh, 2012 fing sie mit diesen ersten Maßnahmen an. Beringt kann ich mich einfach nicht so frei bewegen, wie ohne Ring, aber er zentriert mich so wundervoll, zieht meine Hoden fest nach unten, dieser Druck, der leichte Schmerz, der sich immer wieder einstellt. 

2014 der Freizeitring, komplett entstellt, über 30 Tage durchweg mit ihm beringt gewesen.

"Deinen Hodensack werde ich dehnen, ich habe vor, dich vollkommen zu entstellen, langgezogen und schlaff. Beringt wirst du dich keiner anderen Frau mehr zeigen können."


BDSM, SM, Herrin, Sklave, Hodenring, Beringt, Kennzeichnung, Entstellen, Dehnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen