Montag, 1. Januar 2018

Vabanquespiel mit deiner Herrin

Ein Gewagtes Unterfangen, alles abgeben und alles aufgeben zu wollen, dann mitzuerleben, wie man sich plötzlich vor dieser Möglichkeit wiederfindet? Jetzt stehst du da und erkennst es. Dein kleines Herz fängt an, zu rasen. Risiko. Risiko. Dein letztes Mal vielleicht. Altes verabschieden, um das Neue, was deiner Beschaffenheit gleicht, anzunehmen. Es ist das, was in dir angelegt ist und was es nicht zu hinterfragen gilt, egal, was es ist!!!

Das Arrangement einer Domina führte dazu, dass du dich auf diese Reise begeben konntest, die Anordnung dieses Unterfangens, der gesamte Aufbau und die Realisierung unterlagen einzig ihren Zielen, die sie dir anbot. Sie bot dir an, den Dreck aus dir herauszuholen, um dich in dein Leben zu überführen.


Wo stehst du?
Von welchem Pfad kommt es?

Veranlagung, Wunsch, Irren, die Domina, ihre Füße, Keuschhaltung, Begierde, Liebe, Polyamorie, die Herrin, Ziele, Kiste, Kette,  SM, TPE - Total Power Exchange, Abrichtung, Widerstand, Einsicht, Unterstützung, Klo, Bi-Sklave, CIS - vollkommene und unwiderrufliche Unterwerfung, Verkleinerung, Hof, SM-Ehe, Ehesklave, Sklavenleben, Transformation, Eigentum, Strich, Isolation, Entmündigung, Zerkleinerung, soziale Isolation, Orgasmusverbot, Geschlechtsreife aberkannt, Scheißleben, Keuschheitsgelübde, Haushalt
unwiderruflich Cuckold C3
im Sklavenleben verschwinden, Hundeleben, endgültige Herausnahme, Entmenschlichung, ..., Köter, ..., das Loch - in dem es enden kann

Weil es dich so sehr erregte und du gierig warst auf dieses Leben, trat eine Domina in dein Leben und machte dir diese Offerte. Wie viele Kontaktanzeigen hast du geschrieben? Was sagtest du? Irgendwas zwischen 100, 200? Dein Weg wird immer weiter gehen, wie du siehst. Oder waren diese Ziele allesamt schon am Anfang klar und deutlich zu erkennen? Nein? Siehst du? Du siehst! Drei Punkte, immer wieder, die dein weiteres Leben bestimmen werden, ..., überall greifen sie dazwischen, ...

So! Sie fing vor Jahren bereits an,  deine gesamte Persönlichkeit langsam zu verändern. Wenn sie fertig ist, wirst du etwas völlig anderes sein... spannend, oder?

Langsam verändert sie deine gesamte Persönlichkeit, entfernt die falsche, holt deine eigentliche hervor. Ein Wagnis, auf das du dich nur einlassen kannst oder nicht zu dir zurückfindest, nicht in deinem Leben landest.


Hinter Gittern verschwinden?

In der Dunkelheit gefangen, dich vollständig von der Außenwelt isolieren? Raus aus allem? Fensterlos hinter Gittern verschwinden? Deine Herrin kaum noch sehen? Ab und zu noch die Füße deiner Herrin sehen, wenn sie dir dein Fressen in die Zelle schiebt? Unten, im Kerker, jedem, musst du dich anbieten, deine Löcher ans Gitter halten, du wirst durchgenommen, von jedem, der vorbeikommt? Es rückt immer näher, diese artgerechte Verwahrung für dich zu erkennen, weil es  dem entspricht, was in dir angelegt ist? Wehre dich nicht gegen dein Lebensziel. Das Ja hat deine Herrin längst einkassiert. 

Du brauchst die Herausnahme, die Isolation, ihre Dunkelheit, vollkommen abgeschieden, einfach vegetieren, unendliches Warten, eingepfercht in dein Zimmer. Du wirst für deine Herrin arbeiten und du wirst für deine Herrin verwahrt, deine Herrin formt dich und deine Herrin führt dich, auch in die Dunkelheit. 

Du kannst dich dagegen nicht wehren, weil du es bist, der es doch genauso will. Das merkst du jetzt, weil du genau dieses Vabanquespiel eingegangen bist.


SM, BDSM, Herrin, Sklave, Cuckold

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen