Montag, 2. April 2018

Abrichtung, Zweiloch - Gang Bang - billig zu haben, billig zu sein

Der Gang Bang steht, die Freier verhandeln mit der Herrin, was mit mir alles zu machen ist, aber es sind keine Freier mehr, sie bezahlen nicht dafür, mich zu benutzen, sie erhalten mich kostenlos. Die Herrin hat mich zur kostenlosen Benutzung freigegeben.


"Versaut ist gut! Erstmal sollen seine Löcher benutzt werden! Hart und ausdauernd..."

Jahrelang wurde ich darauf abgerichtet, Schwänzen zu dienen, mich der Schwanzherrschaft zu unterwerfen, willfährig und befreit von Würde. Jetzt stehe ich vor den Ergebnissen dieser Abrichtung, stehe hinter einem langen Weg voller Entbehrung und Verzicht, voller Rückschläge, voll von Veränderung und Umpolung, eine Transformation, vom Hetero zum Bi-Sklaven, zum Analsklaven, zur C3 Zweiloch Stute.

Ich habe meine eigene Sexualität verloren oder gefunden, wie verhält es sich? Meine alte Sexualität habe ich verloren, eine neue gefunden, die ich ohne das Zutun der Domina, der ich gehöre, niemals gefunden hätte. Diese ganzen massiven Instrumente, mit denen die Herrin meine Löcher abrichtete und immer weiter auf Schwänze und Zweilochdienste, auf Dienst als Analsklave abrichtet, lassen mich sehr demütig werden, unterwürfig, hündisch ergeben, kriecherisch, weil sie in der Lage sind, mir deutlich zuzusetzen. 


"Was würdest du gern mit dem Sklavenfleisch anfangen?"

Auf einmal zur Sache mutiert, verändert in meinem Status, möglichen Benutzern gegenüber versachlicht die Herrin mich, macht mich zum Zweiloch, fragt Vorlieben ab, zeigt, dass ich nur eine Sache bin, ein Zweiloch, an dem die Herren sich abreagieren werden. 

Deutlich und nicht mehr zu leugnen, spüre ich eine neue Veränderung, die sich seit einiger Zeit bereits ankündigt. Es ist der Verlust meiner Teilnahme, auch dann, wenn ich teilnehmen darf, an Entscheidungen und Erwartungen, der Verlust von Mitbestimmung, selbst Fremden gegenüber. Diese ganzen kleinen Bausteine, Vorgaben, Richtlinien, Gesetze, Verbote, die meinen Radius immer weiter reduzierten, die mir zwar voller Liebe, jedoch im Endeffekt immer ohne Alternative auferlegt wurden, führten wohl dazu, ein tabuloses Stück Sklavenfleisch zu werden, das nichts mehr hinterfragt.

"Freust du dich, dass ich deine beiden Löcher über deinen Kopf hinweg anbiete?"

Stattfinden, wann und wie die Herrin es will.

Die Herrin ist gerade dabei, regelmäßige Gang Bang Treffen zu organisieren, eine feste Gruppe zu installieren, eine Benutzergruppe, ich kann es kaum begreifen, wo wir gelandet sind, was SM aus uns machte und immer weiter macht. Ich wusste es, irgendwann so billig zu werden.


BDSM, SM, Domina, Herrin, Eheherrin, Ehesklave, Cuckold, C3, Abrichtung, Zweiloch, Gang Bang, Billig, Freier, Kostenlos, Sklavenfleisch, Versaut, Löcher

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen