Samstag, 30. Juni 2018

Cuckold

Jeden Tag legt sie mich an die Kette, Kettensklave, Zukunft vorgegeben, sie richtet mich ab, sie benutzt mich für ihre Lust und für ihren Sadismus, ich funktioniere, wenn nicht, buche ich Kistenzeit. Zu ihrem Spielzeug hat sie mich gemacht, das Sklavenleben, dass es sich immer noch mehr manifestieren kann, ist unfassbar.

Ich bin glücklich mit dem, was die Herrin für mich vorsieht, wo und wie sich mich in ihrem Leben einteilt und entfernt, Stattzufinden ist ein Privileg, verwahrt zu werden ist ein Privileg, ihr Kettensklave sein zu dürfen, ist ein Privileg, von ihr ausgepeitscht zu werden, tut richtig weh. Sie hat einen Analsklaven aus mir gemacht und einen Cuckold, darüber definiert sie mich, darüber definiere ich mich mittlerweile selbst. 

Ja, Herrin, ich möchte es so gern mit ansehen, wie sie mit anderen Männern ins Bett gehen, um den Sex ihres Lebens zu haben und mich sexuell ignorieren, zum Arschlecker, Schwanzlecker und Auslecker degradieren.



--- 
BDSM, SM, Knechtschaft, Kettensklave, ein Leben, immer mehr an der Kette einer Domina, der Eheherrin, Schwanz lecken, Arschlecken, Auslecken, Cuckold

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse uns einen Kommentar...