Freitag, 15. Juni 2018

Sklave, Sau, menschliche Toilette, eigentlich kein Mensch mehr

Was bin ich? Ich muss es mir immer wieder eingestehen, es zu lieben, gefesselt und gefickt zu werden, es gefällt mir, weil ich es verdient habe, dass mir entwürdigende Dinge auf meinen Körper tätowiert werden, die ich mein restliches Leben lang präsentieren muss. Ich mag Sperma in meinem Maul und in meinem Gesicht und ich krieche gern unten, am Boden, zu den Füßen der Domina, der ich gehöre. 

Sklave, Sau, Sklavensau

Dreck bin ich, Sklave, eine Sau, die noch immer viel zu sehr gezwungen wird, im Smoking zu leben, anstatt im Stall, um dort von der Herrin angepisst zu werden. Die Herrin hat mich zu ihrer Toilette gemacht, weil ich Sau alles schlucke, was sie mir gibt. Volltoilette, grausam, widerlich, erbärmlich, wirklich pervers, aber wahr. Ich selbst erkenne in mir ein ekelhaftes Schwein, das davon erregt wird, Toilette zu sein, Dominaklo. An dieser Stelle gibt es noch keine Grenze, ich muss wieder darum betteln, um diese vollständigen Toilettenszenen.

Menschliche Toilette, Klo, Dominaklo, um die vollständigen Toilettenszenen betteln

Mit den Bildern, die sie von mir hat, die sie anfertigt, wenn sie mich in diese extremen Erniedrigungen führt, kann sie mein Leben vollkommen entwerten und zerstören. Allein damit kann sie mich massiv unter Druck setzen, wenn sie droht, sich gezwungen sieht, durch mein Fehlverhalten, diese Bilder veröffentlichen zu müssen. 

"Bring mich nicht dazu, es zu tun, Stück! Ja, du musst seinen Schwanz lutschen, du tust, was auch immer er verlangt! Du Stricher wirst heute den ganzen Tag nackt und mit Analplug verbringen. Du wirst die Unterhaltung auf meiner kleinen Party sein. Wir möchten doch nicht, dass meine Eltern das sehen!"

Zu meinen Ex-Partnerinnen gibt es mittlerweile keinen Kontakt mehr, zu keiner. Den letzten Kontakt hat die Herrin vor einiger Zeit untersagt. Wenn ein Kontakt an dieser Stelle hergestellt werden muss, wird dieses von der Herrin vorgenommen. Irritierenderweise ist mir sehr viel daran gelegen, dass meine Ex-Partnerinnen diese Bilder meiner Abrichtung und Extremversklavung erhalten.



---
BDSM, SM, Knechtschaft, Kettensklave, ein Leben, immer mehr an der Kette einer Domina, der Eheherrin. Menschliche Toilette, Analsklave, Plug, Dominaklo, Stricher, Entmenscht, Sklavensau, Betteln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen