Sonntag, 17. Juni 2018

Digitalisiertes Leben, sexualisiert, Sklave, Sau, Gummisklave, bald vielleicht ein Hundeleben

Sie ist dabei, langsam einen Köter aus mir zu machen, ich kann mein Glück kaum fassen, wenn ich sehe, was aus mir geworden ist und was noch alles aus mir werden kann.

Ich bin so gern nackt für sie, krieche gern vor ihr und allen anderen, die wir kennen, weil sie mittlerweile alle nur noch aus dem Thema kommen. Dass ich unsere Entwicklung mit einem Blog begleiten darf, schreiben darf, wenn die Umstände es zulassen, digitalisiert unser durchsexualisiertes Leben, es entsteht ein wundervolles Lebensgerüst, unser Lebensmodell, das mir dieses Fenster zur Welt draußen belässt.

Zweiloch Gmmipuppe

Sklave, Sau, Sklavensau

In extremen Experimenten zu landen, taucht gerade am Horizont auf, was auch immer extrem ist, was auch immer Experiment meint. Nicht zu wissen, nichts zu fordern, keine eigenen Ansprüche zu stellen, dringt zudem seit einiger Zeit merklich in den Vordergrund, ich weiß nicht genau, warum, jedoch erkenne ich, dass es ein weiterer Entwicklungsschritt wohl ist. Es formt sich zu dem Umstand, dass das Sklavenleben an sich, die damit verbundene Abhängigkeit und das willfährige Bedienen jeder Anforderung das ist, was meinem Bedürfnis entspricht. Geschlagen, erniedrigt, missbraucht und benutzt, auf wirklich jede, noch so würdelose, Art und Weise. Ist das die Endstation? Ist damit ein bestimmtes Plateau erreicht? Was kommt danach?

Ich bin ein glücklicher Sklave, Fußsklave, bereit, Gummisklave zu werden, eine Gummipuppe

Ich bin so glücklich, kann es wieder und erneut kaum fassen, langsam in einem Sklavenleben zu verschwinden. So unselbstständig bin ich geworden, dass ich keine eigenen Entscheidungen mehr treffen mag, ohne es vorher mit der Herrin besprochen zu haben, weil sie die Entscheidungen trifft.

Was macht ein Sklavenleben aus? 

Du gehörst nicht mehr dir, hast dich verschenkt, jemandem übergeben, der du fortan gehörst, die die Geschicke deines Lebens in Händen hält und mit dir machen kann, was immer sie will. Sie kleidet dich neu ein, doch zuhause wirst du von ihr nacktgehalten. Sie zieht dir Kleidung an, die dich als Sklave zu erkennen gibt, enges Gummi an deinem Körper, ein Halsband, auch an den Hand- und Fußgelenken deine Art von Kleidungsstücken, mit denen sie dich binden kann. Das Gummi an deinem Körper ist im Schritt geöffnet, legt dich dort offen und zugänglich frei. In deinem Maul trägst du einen Knebel, es kann ein Ball sein, ein Ring, ein Rohr und ein Dildo, der nach innen führt, deinen Rachen ausfüllt, es kann etwas sein, das in dir aufgepumpt wird, dann mit einem Dildo nach außen, mit dem du bedienen wirst.



--- 
BDSM, SM, Knechtschaft, Kettensklave, ein Leben, immer mehr an der Kette einer Domina, der Eheherrin. Experiment, Köter, Hundeleben, Digitalisiertes Leben, Gummisklave, Gummipuppe, Fußsklave, Sklavenleben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse uns einen Kommentar...