Im Blog schreiben oder in die Isolationskiste gesperrt werden

Ich muss im Blog schreiben, denn sonst sperrt die Herrin mich weg und ich lande für viele Stunden in der Isolationskiste. Heute das zweite Mal bereits fragt sie mich, ob ich im Blog etwas zu schreiben habe und kündigt erneut Isolationshaft für mich an, falls nicht. Warum fragt sie mich das zweite Mal? Weil sie heute noch nichts gelesen hat? 

SM-Leben bedeutet ein Sklavenleben in Echtzeit

Der Lebenstraum vom Lebensraum als Sklave und Kettensklave formt sich aus, stellt einmal mehr klar, dass die Gedanken daran, Bild und Phantasie davon, vollkommen anders daherkommen, als die Eheherrin ihre Realität für diese Form von Leben hier am Hof bereithält. Die Herrin legt mich an die Kette und geht, damit ich meine Zeit isoliert verbringe. Zehn Stunden sind es heute bereits wieder, die ich angekettet gehalten werde. 

Als Sklave nichts eigenes mehr im Kopf

Wieder nehme ich meine Verformung wahr, dass die Herrin mit der Kette auch an meinem Kopf ansetzt und alles absaugt, um dieses stumpfe Vakuum zu erzeugen. Stumpf im Stillstand, der Blog als meine Rettung, als Anker in mein Leben. Eigenes habe ich nicht mehr.

Wenn ich meine Beiträge hier lese, setzt sich auch eine wattige Glocke über meinen Kopf, weil es sich so unglaublich liest, unglaubwürdig, wenn ich es nicht selbst genau so erlebt hätte. Es liest sich wie mein Lebenstraum, den ich kaum zu glauben vermag.


"Hast du was im Blog zu schreiben? Ansonsten sperre ich dich in die Isolationskiste!"

Erneut und immer öfter angekettet zu werden, viel Zeit alleine zu verbringen, treibt mich immer mehr in den Blog, weil ich nicht in der Isolationskiste landen möchte. Die Herrin baut Distanz zu mir auf, wenn sie sich ihre Räume ohne mich sucht, sich entspannt, sich mit anderen umgibt, sich mit anderen unterhält. Mich kettet sie immer öfter an - auch, wenn sie am Hof zugegen ist, werde ich nun an die Kette gelegt, dann darf ich im Blog schreiben.

Ich muss mir meine Arbeit im Blog suchen, um nicht in der Isolationskiste zu verschwinden. Der Lebenstraum vom Lebensraum als Sklave und Kettensklave ist eingetreten.


--- 
BDSM, SM, Sklave, Fußsklave, Ehesklave in Knechtschaft, Kettensklave, ein Leben, immer mehr an der Kette einer Domina, der Eheherrin Helene Neith, Lebenstraum, Kettensklave, Blog, Realität schlucken, Leere, Stillstand

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse uns einen Kommentar...